Die Polizei in Sittensen musste ausrücken,  um zwei in Streit geratene Asylbewerber zu beruhigen.

Die Polizei in Sittensen musste ausrücken, um zwei in Streit geratene Asylbewerber zu beruhigen.

Foto: NZ-Archiv

Zeven

Sittensen: Blutiger Streit unter Asylbewerbern

Von Jakob Brandt
15. November 2017 // 10:49

In einem Wohncontainer für Asylbewerber in Sittensen sind zwei Flüchtlinge am Dienstagnachmittag in Streit geraten. Die Polizei musste anrücken, um die Beteiligten zu beruhigen. 

Syrer streiten sich wegen eines Zimmers

Die beiden Syrer im Alter von 27 und 29 Jahren sollen sich wegen eines Zimmers gestritten haben. Der ältere der beiden soll plötzlich eine Schere in der Hand gehabt und seinem Kontrahenten damit in den Oberarm gestochen haben.

Kontrahenten greifen zur Schere

Im weiteren Verlauf des Streits wurde auch ihm in den Arm gestochen. Beide Syrer erlitten bei dem Kampf leichte Verletzungen. Sie wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Ermittlungen der Polizei dauern an

Da bislang nicht genau geklärt ist, wer den Streit begonnen hat, ermittelt die Sittensener Polizei gegen beide Männer.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2045 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger