Dr. Thomas Rohlfing nimmt vor seiner Gyhumer Praxis einen Abstrich bei einer Patientin. Er ist nicht nur in der Impfkampagne engagiert, sondern bietet auch Corona-Testungen an.

Dr. Thomas Rohlfing nimmt vor seiner Gyhumer Praxis einen Abstrich bei einer Patientin. Er ist nicht nur in der Impfkampagne engagiert, sondern bietet auch Corona-Testungen an.

Foto: Bert Albers

Zeven

Zeven: Ärzte müssen Impftermine absagen

1. Dezember 2021 // 09:20

Impfen gilt als wichtigste Waffe gegen Corona. Doch wird plötzlich der Impfstoff wieder knapp. Das trifft auch Hausärzte rund um Zeven.

Patienten sind sauer auf Ärzte

Einer davon ist Dr. Thomas Rohlfing aus Gyhum. Er muss diverse Impftermine absagen. Mancher Patient sei deshalb sauer, berichtet er.

Impfstoff kommt nicht

Das Problem: Die Ärzte bekommen die bestellten Mengen Impfstoff nicht. Laut Apothekerverband liefert das Bundesgesundheitsministerium nicht genug aus. Der Zevener Apotheker Jürgen Brandt rechnet auch nicht mit einer baldigen Besserung.

Wie weit der Engpass die Ärzte beim Impfen zurückwirft und wie sich das Problem auf die mobilen Impfteams im Kreis Rotenburg auswirkt, lest ihr bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
612 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger