Mülltonnen stehen an einer Straße in Bottrop.

Um sich vor der Kälte zu schützen, hat sich ein Mann in einen Müllcontainer eingegraben. (Symbolfoto)

Foto: Strauch/dpa

Blaulicht

Mann übernachtet in Abfallcontainer und landet in Müllwagen

Autor
Von nord24
8. März 2023 // 14:00

Im Müllcontainer übernachtet und dann im Müllwagen aufgewacht - Das ist einem Mann im Emsland passiert.

Schutz vor Kälte gesucht

Feuerwehrleute haben in Lingen im Emsland einen 46 Jahre alten Mann unversehrt aus dem Inneren eines Müllwagens befreit und ihm so das Leben gerettet. Der Mann hatte sich zuvor aus Schutz vor den eisigen Temperaturen einen Müllcontainer als Schlafplatz ausgesucht, wie die Polizei mitteilte.

Mann wurde von Mitarbeitern übersehen

Beim Entleeren der Tonne am Mittwochmorgen, 8. März, war der Mann demnach von den Mitarbeitern einer Müllentsorgungsfirma zunächst nicht in dem Container bemerkt worden. Zwar hatten die Männer festgestellt, dass vor dem abzuholenden Container Müllreste lagen. Sie schauten laut der Polizei daraufhin auch in den Container, fanden aber nichts Ungewöhnliches.

Hilferufe aus dem Müllwagen

Sie entleerten die Mülltonne und fuhren zu ihrer nächsten Station. Als sie dort ankamen, hörten sie Hilferufe aus dem Müllwagen. Die Mitarbeiter stoppten daraufhin die bereits laufende Müllpresse im Fahrzeug und riefen die Rettungskräfte. Feuerwehrleute verschafften sich über eine Drehleiter Zugang zu dem Mann und befreiten ihn aus dem Fahrzeug mit schwerem Gerät.

Im Container eingegraben

Der 46-Jährige gab bei der Polizei an, sich wegen der niedrigen Temperaturen in dem Müllcontainer eingegraben zu haben. Deswegen hätten die Mitarbeiter der Müllentsorgungsfirma ihn nicht gleich entdecken können. Der Mann, der laut Polizei zu Besuch in Lingen war, ist mittlerweile auf seinem Heimweg ins Ausland. (dpa)