Verunfallter roter Pkw

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten mehrere Verstöße fest.

Foto: Polizei

Blaulicht

Mit über zwei Promille endete die Fahrt im Straßengraben

Autor
Von nord24
22. Mai 2022 // 16:00

Am Sonntagmorgen kam ein 31-Jähriger aus der Samtgemeinde Land Hadeln beim Befahren der Landesstraße L 118 von der Straße ab.

Von der Straße abgekommen

Zwischen den Ortschaften Neuenkirchen und Nordleda überfuhr der Mann zunächst die rechte Seitenschutzplanke, kollidierte im Anschluss mit einem Straßenbaum auf der gegenüberliegenden Straßenseite und kam in einem Straßengraben zum Stehen.

Wirtschaftlicher Totalschaden

Durch die Wucht der Kollision wurde das Fahrzeug vollständig beschädigt, das rechte Vorderrad abgerissen und die Hinterradaufhängung gebrochen. Das Fahrzeug wies einen wirtschaftlichen Totalschaden auf und war nicht mehr fahrbereit. Der Fahrzeugführer hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt.

Ohne Führerschein unter Alkoholeinfluss

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein hat und sein Fahrzeug weder zugelassen noch versichert ist. Zusätzlich kommt hinzu, dass der Mann mit mehr als zwei Promille unterwegs war. Eine Blutprobe wurde entnommen.

Das geht vor Gericht

Der 31-Jährige wird sich nun für diverse Verstöße im Zusammenhang mit dem Unfallgeschehen vor Gericht rechtfertigen müssen.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1554 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger