Symbolfoto des Nordseestadions in Bremerhaven im Herbst 2022.

Die Sanierung des Nordseestadions soll im kommenden Jahr beginnen.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

2,47 Millionen Euro für Sanierung des Nordseestadions

Autor
Von nord24
14. Dezember 2022 // 17:40

Der Bund stellt weitere Mittel für die Sanierung des Nordseestadions in Bremerhaven zur Verfügung. Unter anderem soll das Stadion barrierefrei werden.

Auch dritter Bauabschnitt gefördert

Wie der Bremerhavener Bundestagsabgeordnete Uwe Schmidt (SPD) nach der Entscheidung des Haushaltsausschusses am Mittwoch mitteilte, fließen weitere 2,47 Millionen Euro nach Bremerhaven. Der Bund beteiligt sich an den Kosten für die Neugestaltung des Eingangsbereichs, einen barrierefreien Anschluss des Obergeschosses, eine Verknüpfung des Schwimmbades mit der Vereinsgastronomie sowie für wärmeisolierende Maßnahmen an Dach und Fach.

Insgesamt 9,14 Millionen Euro vom Bund

„Das Nordseestadion wird so als Standort des Schul-, Vereins- und Breitensportes in unserer Seestadt langfristig gesichert“, sagt Schmidt. Bereits der erste und zweite Bauabschnitt der Sanierung, die 2023 umgesetzt werden sollen, wird vom Bund mit 6,67 Millionen Euro gefördert.

Eines von 151 geförderten Projekten

Mit dem Bundeshaushalt 2022 wurden für das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ 476 Millionen Euro aus dem Klima- und Transformationsfonds zur Verfügung gestellt. Fast 750 Kommunen haben mit insgesamt 995 Projektskizzen ihr Interesse an einer Förderung bekundet. Der Haushaltsausschuss hat nun 151 Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet für eine Förderung ausgewählt.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
583 abgegebene Stimmen