Selim Öztürk vor Gericht

Obwohl er für den massenhaften Sozialbetrug in Bremerhaven verantwortlich sein soll, bei dem der Staat um Millionen betrogen wurde, soll Selim Öztürk mit einer Bewährungsstrafe davonkommen.

Foto: Mündelein

Bremerhaven

Urteil im Gerichtsprozess um massenhaften Sozialbetrug gefallen

18. Januar 2021 // 14:17

Der wegen massenhaften Soziabetrugs in Bremerhaven angeklagte Selim Öztürk wird mit einer Bewährungsstrafe davonkommen.

Verfahren geht weiter

Darauf haben sich am Montag das Gericht, die Staatsanwaltschaft und die Verteidiger von Selim Öztürk geeinigt. Das Verfahren vor dem Landgericht Bremen wird trotzdem noch fortgesetzt. Klar ist aber, dass es am Ende kein Urteil mit einer Haftstrafe geben wird, sagt Gerichtssprecher Jan Stegemann. Das Strafmaß wird zwischen einem Jahr und acht Monaten beziehungsweise 2 Jahren betragen, das zur Bewährung ausgesetzt wird. Hinzu kommt eine Geldstrafe.

Sechs Millionen Euro

Öztürk wird vorgeworfen, zwischen 2013 und 2016 mit fingierten Arbeitsverträgen für Einwanderer aus Bulgarien und Bescheinigungen für Scheinselbstständigkeiten das Jobcenter um rund 6 Millionen betrogen zu haben. Es geht um rund 700 Betrugsvorwürfe.

Weiteres dazu lest Ihr in Kürze auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
778 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger