Das ist die Fähre, die die havarierte Drehbrücke ersetzen soll. Sie liegt derzeit im Fischereihafen.

Das ist die Fähre, die die havarierte Drehbrücke ersetzen soll. Sie liegt derzeit im Fischereihafen.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Beschlossen: Fähre ersetzt havarierte Drehbrücke

Autor
Von nord24
13. Juli 2021 // 18:24

Ein Fährschiff als Ponton soll für die kommenden Jahre sicherstellen, dass die Columbusinsel im Überseehafen erreichbar bleibt.

Senat stimmt zu

Einer entsprechenden Vorlage der Häfensenatorin Claudia Schilling (SPD), hat der Senat am Dienstag zugestimmt.

Fährschiff im Verbindungskanal

Geplant ist, ein Fährschiff als Ponton quer in den Verbindungskanal zu legen und die Auf- und Abfahrrampen auf den östlichen und westlichen Ufereinfassungen abzulegen. Um dies zu realisieren, sind auf beiden Seiten des Kanals Zufahrten zu bauen.

Betrieb im Einschichtsystem

Der Betrieb der Fähre ist im täglichen Einschichtsystem (8 Stunden/Tag) vorgesehen. Nach Betrieb soll die Fähre zu ihrem Liegeplatz verholt werden, so dass der Schiffsverkehr ungehindert vom Nord- zum Kaiserhafen passieren kann. Zu verkehrlichen Spitzenzeiten ist es möglich die Betriebszeiten der Fähre flexibel zu gestalten.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1619 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger