Die Stadt will mit dem Verkehrsverbund und dem Senat über das geplante Zehn-Euro-Tagesticket zwischen Bremen und Bremerhaven verhandeln.

Die Stadt will mit dem Verkehrsverbund und dem Senat über das geplante Zehn-Euro-Tagesticket zwischen Bremen und Bremerhaven verhandeln.

Foto: Carmen Jaspersen/dpa (Symbolfoto)

Bremerhaven

Bremerhaven: Bewegung beim Billig-Ticket

16. Juli 2021 // 07:30

Bekommt das günstige Zehn-Euro-Bahnticket zwischen Bremerhaven und Bremen doch noch eine Chance? Der Magistrat sucht jetzt das Gespräch.

Gespräch mit Beteiligten

Lange sah es so aus, als sollte das günstige Zehn-Euro-Tagesticket zwischen Bremerhaven und Bremen von der Politik aufs Abstellgleis geschoben werden. Jetzt ist allerdings Bewegung in die Sache gekommen: Der Magistrat ist auf den Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) zugegangen und hat um ein Gespräch mit allen Beteiligten gebeten – auch mit der Stadt Bremen.

Wer darf einsteigen?

Etliche Fragen werden zu klären sein. Bislang geht es um die Möglichkeit, für zehn Euro mit der Bahn zwischen Bremerhaven und Bremen pendeln zu können. Aber was ist mit den Bahnfahrern, die an den Haltepunkten dazwischen einsteigen? Und was muss den Bahnunternehmen an entgegangen Einnahmen bezahlt werden, wenn das Tagesticket so günstig wird?

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
76 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger