Gartenbauamtsleiter Thomas Reinicke und Landschaftsarchitektin Liselotte Gundermann halten Amberbäume für geeignete Straßenbäume.

Gartenbauamtsleiter Thomas Reinicke und Landschaftsarchitektin Liselotte Gundermann halten Amberbäume für geeignete Straßenbäume.

Foto: Lammers

Bremerhaven

Bremerhaven: Bis zu 1000 Bäume sind notwendig

16. Oktober 2021 // 16:10

Bäume sind die Klima-Anlagen einer Stadt. Das sagt Thomas Reinicke, Leiter des Bremerhavener Gartenbauamtes. Das will 1000 Bäume pflanzen.

Bäume sorgen für Abkühlung

„Bäume binden das Kohlendioxid, sorgen für Sauerstoff sowie für Abkühlung durch Beschattung und Verdunstung, sie binden den Staub, bremsen den Wind“, sagt Reinicke. „Um negativen Folgen von Wetterextremen wie sehr trockenen Phasen und solchen mit großen Wassermassen vorzubeugen, sieht die Klima-Anpassungs-Strategie der Stadt das Pflanzen vieler großkroniger Bäume vor.“

Geld aus Bundesprogramm beantragt

Zurzeit warte man auf einen positiven Bescheid für die Anpflanzung von weiteren rund 1000 Straßenbäumen durch das Bundesprogramm zur Klimaanpassung und Modernisierung urbaner Räume.

Wo es in der Seestadt besonderen Bedarf für neue Straßenbäume gibt, lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
409 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger