Erstmals war das Feuer auf dem Schiff, das gegenüber von der Lloyd Werft liegt, am Freitagabend ausgebrochen.

Erstmals war das Feuer auf dem Schiff, das gegenüber von der Lloyd Werft liegt, am Freitagabend ausgebrochen.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Feuer auf Frachter „Lascombes“ in Bremerhaven wohl gelöscht

8. April 2022 // 06:42

Das seit Tagen immer wieder aufflammende Feuer auf dem Frachter „Lascombes“ in Bremerhaven ist nach Einschätzung der Feuerwehr gelöscht.

Feuer unter Kontrolle

In der Nacht hätten die Einsatzkräfte letzte Glutnester gelöscht, die Arbeiten seien „erst einmal“ eingestellt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Es gebe keine Rauchentwicklung und keine erhöhten Temperaturen mehr, alle betroffenen Laderäume seien offen und könnten vollständig kontrolliert werden. Voraussichtlich am Vormittag sei eine Begehung geplant.

Warnung ausgesprochen

Am Donnerstag wurde der Lukendeckel eines Laderaums geöffnet, nachdem die Schiffshydraulik repariert worden war. Dabei kam es zu starker Rauchentwicklung. Der Rauch zog in Richtung Stadt, daher wurde die Bevölkerung zwischenzeitlich gewarnt. Die Einsatzkräfte fluteten den Laderaum 3 vollständig, dann löschten sie verbliebene Glutnester.

Feuerwehr seit einer Woche im Einsatz

Der Brand war vor etwa einer Woche in einem Laderaum voller Holz ausgebrochen und nach mehreren Stunden weitgehend gelöscht worden. In den Folgetagen kam es aber immer wieder zu offenen Flammen und Rauch. Der 190 Meter lange Frachter fährt unter der Flagge der Marshall-Inseln im Pazifik.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2064 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger