Vor der jüdigschen Synagoge in Bremerhaven wurde in der vergangenen Nacht eine Matratze angezündet. Bisher ist kein politisches Motiv erkennbar.

Vor der jüdigschen Synagoge in Bremerhaven wurde in der vergangenen Nacht eine Matratze angezündet. Bisher ist kein politisches Motiv erkennbar.

Foto: Gentsch/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Matratze vor Synagoge angezündet

Autor
Von nord24
8. August 2022 // 16:50

In der Nacht zum heutigen Montag, 8. August 20, wurde im Eingangsbereich der Synagoge an der Straße Kleiner Blink eine Matratze angezündet.

53-Jähriger unter Tatverdacht

Laut Polizei beobachtete das eineaufmerksame Zeugin und alarmierte die Polizei und die Feuerwehr. Die schnell am Einsatzort eintreffenden Polizeibeamten löschten die brennende Matratze mit Handfeuerlöschern.Unter Tatverdacht steht ein 53-jähriger Bremerhavener, der am Brandort festgenommen wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet. Ersten Erkenntnissen zufolge gibt es keine Hinweise auf einen politischen Hintergrund.

Kein politischer Hintergrund erkennbar

„Auch wenn die Erkenntnisse der Polizei zurzeit keinen politischen Hintergrund vermuten lassen, ist eine solche Tat über die reine Brandstiftung hinaus vollkommen inakzeptabel. Sie kann leicht zu einem antisemitischen Zeichen erklärt werden. Deshalb will ich für den ganzen Magistrat deutlich machen, dass wir in Bremerhaven keine Form von Antisemitismus dulden“, stellt Oberbürgermeister Melf Grantz fest.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
1995 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger