Das "Schulschiff Deutschland".

Der aktuelle Liegeplatz des Segelschiffs, die Schulschiff Deutschland, sorgt für Unmut bei den gegenüberliegenden Hausbewohnern am Neuen Hafen, die sich ihrer Aussicht genommen fühlen.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Bremerhaven: Nachbarn hadern mit der „Schulschiff Deutschland“

11. Oktober 2021 // 19:00

Die Ankunft der „Schulschiff Deutschland“ hatte in Bremerhaven große Begeisterung ausgelöst. Aber nicht alle haben sich gefreut.

Blick auf Besucher

Als das Segelschiff am Lloyd-Platz festmachte, verdunkelte sich bei einigen Nachbarn die Stimmung. Statt aufs Hafenpanorama schauen sie nun auf eine Bordwand und in die Gesichter der Besucher auf den Decks.

Deck auf Balkonhöhe

Direkt auf Balkonhöhe befindet sich das Heck des Schiffs, auf dem auch Veranstaltungen stattfinden können. 70 Personen können hier feiern, auf dem Hauptdeck bis zu 200 Personen. „Die können uns nun auf die Balkone schauen“, sagt einer der Anwohner. Er befürchtet, dass er künftig dauerhaft mit Veranstaltungen konfrontiert wird.

Verlegung nach Norden

„Wir sind nicht gegen das Schiff, wohl aber gegen die derzeitige Position“, betont er. Er hat Sorge, dass er in die Ecke des Anwohners mit Geld gerückt wird, der der Allgemeinheit das neue Wahrzeichen vermiesen will. Das sei aber absolut nicht der Fall. Er fordert eine Verlegung des Schiffs in Richtung Norden.


Kann das Schiff noch verlegt werden? Und landet der Fall am Ende vor Gericht? Alles weitere dazu lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
409 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger