Eine Hand zündet mit einem Streichholz eine Gasflamme auf einem Herd an.

Heizen und kochen und arbeiten mit Erdgas - für rund 28.000 Haushalte und Betriebe in Bremerhaven tägliche Notwendigkeit.

Foto: Archiv

Bremerhaven

Bremerhaven: Verwirrung um gerade umgerüstete Gas-Geräte

6. Dezember 2022 // 18:40

Gasthermen, Heizkessel, Herde: Rund 28.000 Haushalte und Betriebe in Bremerhaven sind seit 2021 umgerüstet für H-Gas, das vor allem aus Russland kam.

Kein H-Gas mehr aus Russland

Jetzt fragen sich Gas-Kunden, was passiert, da doch aus Russland kein H-Gas mehr kommt. Taugt die neue Technik für anderes Gas?

SWB: Umstellung zurück auf L-Gas unnötig

Die Frage, ob die Umstellung von L-Gas auf H-Gas durch den Ukraine-Krieg neu bewertet werden muss, stelle sich nicht, heißt es seitens der SWB, deren Tochter Wesernetz als örtlicher Netzbetreiber zuständig für das Umrüsten aller Gas-Geräte ist.

Norwegen und USA liefern auch H-Gas

Die Liefermengen an H-Gas aus Russland können kompensiert werden. Potenzielle Lieferanten seien zum Beispiel Norwegen und USA.

Mehr dazu lest Ihr hier.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
584 abgegebene Stimmen