Auf einen Blackout sollte man sich mit Vorräten und Leuchtmitteln vorbereiten.

Auf einen Blackout sollte man sich mit Vorräten und Leuchtmitteln vorbereiten.

Foto: Klose/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven wappnet sich für einen Blackout

13. November 2022 // 11:00

Die in Bremerhaven für den Katastrophenschutz Verantwortlichen hätten die Lage im Blick und Notfallpläne parat, heißt es von der Seestadt.

Gemeinsam wird optimiert

„Aktuell wird die Datenbasis in Zusammenarbeit mit den Betreibern Kritischer Infrastrukturen (Kritis), wie Krankenhäusern, Versorgungsunternehmen und andere, optimiert“, sagt Oberbürgermeister und Dezernent der Feuerwehr, Melf Grantz (SPD). Bei der Feuerwehr ist der Katastrophenschutz der Seestadt angesiedelt. Neben Grantz ist Jens Cordes als Fachmann in Sachen Katastrophenschutz hauptverantwortlich für dieses Gebiet in Bremerhaven.

Gefahrenabwehr bei Stromausfall

„Die Feuerwehr Bremerhaven mit ihren Katastrophenschutzeinheiten bereitet sich auch auf Blackout-Szenarien vor“, so Grantz und Cordes unisono. Das Thema Stromausfall und dessen Folgen werde im Katastrophenschutz seit mehr als zehn Jahren intensiv begleitet: „Detailplanungen zur Gefahrenabwehr bei Stromausfall sind Gegenstand der Notfallpläne.“

Anlaufpunkte bei Katastrophenfall

„Bei einem Ereignisfall wird die Ortskatastrophenschutzbehörde Bremerhaven Notfallkontakt- und Informationspunkte im Stadtgebiet einrichten. Die Anlaufpunkte werden ereignisbezogen bekanntgegeben.“ Ein Krisen-Szenario sei nicht unmöglich, aber unwahrscheinlich. Denn: „Die Qualität der Stromversorgung in Deutschland ist außerordentlich hoch“, betonen die Katastrophen-Schützer.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
480 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger