Dem Licht entgegen: Für Pastorin Anika Langer ist es von großer Kraft, ausgerechnet am Ostersonntag in ihr Amt als neue Pastorin des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises eingeführt zu werden. Die 38-Jährige freut sich auf die Begegnung mit den Menschen in Bremerhaven.

Dem Licht entgegen: Für Pastorin Anika Langer ist es von großer Kraft, ausgerechnet am Ostersonntag in ihr Amt als neue Pastorin des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises eingeführt zu werden. Die 38-Jährige freut sich auf die Begegnung mit den Menschen in Bremerhaven.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Bremerhavens neue Pastorin: Anika Langer stellt sich vor

13. April 2022 // 10:05

Sie hat in Leipzig und Berlin gelebt, in Jerusalem und in Ostfriesland. Ab Ostersonntag ist Anika Langer als Pastorin neu in Bremerhaven.

Lust auf eine Großstadt voller Kontraste

Diese Stadt sei voller Kontraste und Dynamik. So erlebt Anika Langer die Stadt, in der sie schon seit zwei Jahren mit ihrer Familie lebt. Seit sie neu an den Kirchenkreis Wesermünde kam, aber lieber in Lehe als in Bad Bederkesa wohnen wollte.

Hildesheimerin mit Ostfriesen-Erfahrung wird Ostersonntag eingeführt

Die Theologin, die aus Hildesheim stammt, hatte zunächst als Vikarin in Ostfriesland gelebt. Jetzt ist die 38-Jährige glücklich, zwar wieder am Wasser, „aber in der Dynamik einer spannenden Großstadt für die Menschenn hier zu arbeiten und zu wohnen.“ Am Ostersonntag wird die Mutter zweier Kinder in der Christuskirche als neue Pastorin für Geestemünde eingeführt.

Warum Anika Langer den Fahrradweg an der Hafenstraße nicht mag und was die Bibel mit Corona zu tun hat, lesen Sie in der NORDSEE-ZEITUNG und auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1323 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger