Für die Mitarbeiter der BLG Logistics Group in Bremerhaven ist – aufgrund des Coronavirus – Händeschütteln verboten.

Für die Mitarbeiter der BLG Logistics Group in Bremerhaven ist – aufgrund des Coronavirus – Händeschütteln verboten.

Foto: Ingo Wagner/picture alliance

Bremerhaven

Coronavirus: In Bremerhaven und umzu richten sich Firmen auf die Gefahr ein

Autor
Autor
Autor
Autor
Autor
Autor
Von mehreren Autoren
5. März 2020 // 16:31

Der Coronavirus breitet sich im Norden immer weiter aus und bedroht mittlerweile auch Unternehmen.

BLG macht keine Messebesuche mehr

„Bei uns gibt es kein Händeschütteln mehr“, sagt BLG-Sprecher Andreas Hoetzel. Das Umschlagunternehmen reagiert auch damit auf die Corona-Gefahr. Der Maßnahmenkatalog geht aber noch weiter. „Wir verzichten auf Messebesuche“, sagt Hoetzel.

AWI mit eigener Arbeitsgruppe

Das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) reagiert auf die Pandemie mit einer eigenen Arbeitsgruppe am Standort Bremerhaven.

Mehr Informationen zu Corona und den Auswirkungen auf Bremerhaven und umzu lest ihr bei norderlesen.de (siehe unten):

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
687 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger