Die "Zephyr" ist 1931 mal als Motor-Frachter in Holland vom Stapel gelaufen. 1994 hat der Utrechter Jan Kuik sie vom norwegischen Eigner gekauft und eigenhändig zum Charter-Segler umgerüstet . Mit seiner Frau Louzina lebt er auch auf dem Schiff.

Die "Zephyr" ist 1931 mal als Motor-Frachter in Holland vom Stapel gelaufen. 1994 hat der Utrechter Jan Kuik sie vom norwegischen Eigner gekauft und eigenhändig zum Charter-Segler umgerüstet . Mit seiner Frau Louzina lebt er auch auf dem Schiff.

Foto: Schwan

Bremerhaven

Das Segelschiff „Zephyr“: Windgott mit dem Dachgarten

16. August 2021 // 16:27

Als einer der letzten Segler verlässt die „Zephyr“ Bremerhaven am Dienstag. Kapitän Jan Kuik lebt auf der Bark, die mal ein Frachter war.

Die drei Leben eines alten Frachters

Drei Leben hat das blaue Schiff schon gelebt. Sein jüngstes: Segelschiff zum Chartern zu sein. Doch gebaut worden ist die „Zephyr“ vor 90 Jahren als bulliger Frachter.

Aus korpulentem Motorschiff einen Segler gemacht

„Bente“ hieß das korpulente Motorschiff damals. Befuhr Nord- uns Ostsee, bis ein Norweger es in den 1950ern kaufte und umtaufte auf „Jeko“. Jan Kuik hat sich erst 1994 in das Schiff so verliebt, dass er es kaufte.

Kapitän Kuik lebt mit seiner Frau ständig an Bord

Zwei Jahre brauchte Kuik mit seinem Team, um eigenhändig aus dem ollen Frachter ein schönes und hochseetaugliches Segelschiff zu machen. Heute lebt er mit seiner Frau Louzina ständig an Bord. Dachgarten inklusive.

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
223 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger