Oberbürgermeister Melf Grantz (links) und SPD-Chef Martin Günthner zeigten beim Start Luftfotos, auf denen die Größe des Gebäudekomplexes gut zu sehen war.

Oberbürgermeister Melf Grantz (links) und SPD-Chef Martin Günthner zeigten beim Start Luftfotos, auf denen die Größe des Gebäudekomplexes gut zu sehen war.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Karstadt-Gebäude wird Anfang 2023 abgerissen

13. Dezember 2021 // 07:43

Das Karstadt-Gebäude soll Anfang des Jahres 2023 abgerissen werden. Das sagte Bremerhavens OB Melf Grantz bei einem Rundgang.

Bagger kommen Anfang 2023

„Wir werden mehr als ein Jahr brauchen, bis die Bagger kommen“, erläuterte Grantz (SPD) einer etwa 30-köpfigen Gruppe, die das Gebäude bei einem Rundgang erkundete. Anfang 2023 soll es so weit sein, schätzte Nils Schnorrenberger, Geschäftsführer der Bremerhavener Wirtschaftsförderung BIS, die mit der Abrissplanung betraut ist.

Das sind die Ideen

Der Oberbürgermeister erinnerte an die Ideen, die für diesen exponierten Innenstadtbereich entwickelt wurden: angefangen bei den von Architekt Andreas Heller entworfenen Neubauplänen samt Medienhaus und Markthalle bis zur Sichtachse in Verlängerung der Mühlenstraße und der Anknüpfung an die Havenwelten. Vieles kommt in diesem neuralgischen Bereich zusammen, auch die Frage, wie die Columbusstraße künftig aussehen wird.

Es tut sich was

„Ziel ist, die Innenstadt zukunftsfähig zu machen“, so der OB. Sie würden auch das ehemalige C&A-Gebäude in ihre Gedanken einfließen lassen. Die Betreiber des Columbus-Centers haben signalisiert, im ersten Quartal 2023 ein Modernisierungskonzept vorzulegen. Es tut sich was.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
809 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger