Die „Alexander von Humboldt II“ steht auf der Liste bei der Lütten Sail. Ob und wie das maritime Festival unter Pandemiebedingungen gestaltet werden soll, wird in der kommenden Woche im Magistrat entschieden. Foto: Scheschonka

Die „Alexander von Humboldt II“ steht auf der Liste bei der Lütten Sail. Ob und wie das maritime Festival unter Pandemiebedingungen gestaltet werden soll, wird in der kommenden Woche im Magistrat entschieden. Foto: Scheschonka

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Mini-Lütte-Sail hinter Zäunen - die Entscheidung naht

18. Juni 2021 // 17:56

Alles deutet darauf hin, dass es im August eine kleinteilige Mini-Lütte-Sail geben wird mit mehreren umzäunten Bereichen.

Zutritt mit Ticket

Für den Zutritt brauchen die Besucher ein Ticket. So sollen die Gästezahlen begrenzt und gesteuert werden. Aber es bleibt kostenlos, sickerte bereits aus Koalitionskreisen durch.

Kein „Open Ship“

Offiziell wird die Frage, ob und wie die Lütte Sail vom 11. bis zum 15. August stattfinden wird, erst am kommenden Mittwoch vom Magistrat entschieden. Dem Vernehmen nach werden etliche Segelschiffe werden im Neuen Hafen festmachen. Aber an Bord kommt niemand. Diesmal muss der Anblick von außen reichen.

Ob die Open-Air-Konzerte mit Stars wie Sarah Connor noch Platz in dem Konzept haben, lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
818 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger