Ab ins Wasser: Im Klimahaus Bremerhaven wurde der erste Waran in sein neues Terrarium entlassen.

Ab ins Wasser: Im Klimahaus Bremerhaven wurde der erste Waran in sein neues Terrarium entlassen.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Riesenechse bevölkert jetzt „Kamerun“ im Klimahaus

8. Juli 2021 // 21:00

Nach zwei Jahren in Quarantäne darf der erste von zwei Waranen im Klimahaus Bremerhaven „vor die Kulissen“ und sein neues Terrarium erkunden.

Neue Attraktion

Unter den neugierigen Blicken der Besucher schleppt Tierpfleger Max Kucher einen hohlen, mit Handtüchern verhängten Baumstamm in das große Terrarium der Klimahaus-Station „Kamerun“. Darin sitzt ein junges Waran-Weibchen, 80 Zentimeter lang und 3 Jahre alt. Kaum hat der Tierpfleger das Handtuch angehoben, flitzt das Tier auch schon aus dem Stamm, huscht über die Felsen im Terrarium und gleitet flink ins Wasser.

Warum das Tier in Quarantäne war und wieso der zweite Waran noch warten muss,. erfahrt ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
376 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger