Seit 2016 sollte bereits die neue „Polarstern 2“ im Einsatz sein. Das Ausschreibungsverfahren zog sich in die Länge, nun wurde es komplett aufgehoben.

Seit 2016 sollte bereits die neue „Polarstern 2“ im Einsatz sein. Das Ausschreibungsverfahren zog sich in die Länge, nun wurde es komplett aufgehoben.

Foto: Lukas Piotrowski

Bremerhaven

Scharfe Kritik am Forschungsministerium nach „Polarstern II“-Pleite

17. Februar 2020 // 21:27

Nach dem Stopp für die Ausschreibung der „Polarstern II“ kritisiert Bremerhavens SPD-Vorsitzender Martin Günthner die Bundesregierung.

Martin Günthner spricht von „Desaster“

Die Ingenieure der Lloyd Werft und die Forscher des Alfred-Wegener-Instituts haben jahrelang an den Plänen für die neue „Polarstern II“ gearbeitet. Nun ist alles wieder hinfällig, die Ausschreibung wurde aufgehoben. Bremerhavens SPD-Vorsitzender Martin Günthner spricht von einem „Desaster“ für das Bundesforschungsministerium.

Was Wissenschaftssenatorin Claudia Schilling zur „Polarstern II“ fordert, lest Ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
3185 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger