Tierpfleger Mirko Brüger hält Waran „Bonnie“ fest.

Tierpfleger Mirko Brüger hält Waran „Bonnie“ fest.

Foto: dpa/Sina Schuldt

Bremerhaven

Tierhaltung: Peta kritisiert das Klimahaus

20. Juli 2021 // 17:09

Das ausgebüchste Waran-Weibchen „Bonnie“ aus dem Bremerhavener Klimahaus hat die Tierrechtsorganisation „Peta“ auf den Plan gerufen.

Brief geschrieben

Per Brief hat die Tierrechtsorganisation Peta die Betreiber des Klimahauses aufgefordert, Tierhaltung komplett einzustellen.

Keine Tiere ausstellen

Aufklärung über den Klimawandel sei durchaus ein wichtiges Anliegen, „doch Reptilien und andere Tiere einzusperren und als lebende Kulisse auszustellen, um auf ein Umweltproblem aufmerksam zu machen, ist ein Widerspruch in sich."

Besucher sensibilisieren

„Mit dem Zeigen der Tiere komplettieren wir nicht nur die vielfältigen Sachverhalte rund um den Klimawandel und Klimaschutz, sondern sensibilisieren die Besucher für den Erhalt der Tierwelt in Freiheit und damit für den globalen Artenschutz“, sagt Holger Bockholt, Sprecher des Klimahauses.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
36 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger