Es geht weiter: Die Spender bleiben der Bremerhavener Tafel trotz der Ermittlungen wegen Unterschlagung von Lebensmitteln treu.

Die Spender bleiben der Bremerhavener Tafel trotz der Ermittlungen wegen Unterschlagung von Lebensmitteln treu.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Trotz Anzeige: Spender bleiben der Bremerhavener Tafel treu

Von Klaus Mündelein
15. Juni 2018 // 19:00

Die Spender bleiben der Bremerhavener Tafel treu. Anders als befürchtet haben die Ermittlungen wegen Unterschlagung von Lebensmitteln nicht zu einer Abkehr von der Tafel geführt.

Anzeige kommt vom Jobcenter

Vor gut einer Woche wurden die Ermittlungen gegen einen Lagerleiter sowie mehrere Fahrer bekannt. Sie sollen hochwertige Lebensmittel beiseite geschafft haben. Inzwischen ist klar, von wem die Anzeige aus dem vergangenen Jahr stammt. Das Jobcenter hatte mehrere Hinweis bekommen und reichte die weiter an die Ermittler. „Schließlich handelt es sich um geförderte Beschäftigungsverhältnisse“, sagte Jobcenter-Chef Friedrich-Wilhelm Gruhl. Etliche Ein-Euro-Jobber sind bei der Tafel im Einsatz.

Bundesweit einmalige Ermittlungen

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen Mitarbeiter einer Tafel sind bundesweit einmalig. Dem Bundesverband sind keine ähnlichen Anzeigen bekannt.  

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
666 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger