Eva Bläsen verzichtet auf ein eigenes Auto und nutzt Cambio. Der Car-Sharing-Anbieter wächst in Bremerhaven, ist aber noch weit entfernt von der Nutzerdichte in Bremen.

Eva Bläsen verzichtet auf ein eigenes Auto und nutzt Cambio. Der Car-Sharing-Anbieter wächst in Bremerhaven, ist aber noch weit entfernt von der Nutzerdichte in Bremen.

Foto: Ralf Masorat

Bremerhaven

Warum kommen Carsharing und E-Scooter nicht in Bremerhaven an?

12. Dezember 2021 // 17:00

In Bremen gehören E-Scooter oder die Räder des Abo-Anbieters Swapfiets inzwischen zum Stadtbild. Und in Bremerhaven? Fehlanzeige.

Cambio wächst

Erste Erfolge gibt es immerhin beim Car-Sharing-Anbieter Cambio, obwohl man auch dort noch meilenweit von den Bremer Zahlen entfernt ist. Dort stellt man fest, dass die Seestadt im Vergleich zu Bremen noch zu sehr auf den Autoverkehr fixiert ist. E-Scooter, Fahrrad-Abos, Car-Sharing: Sie alle zählen zu den modernen Mobilitätsformen, die helfen können, den Autoverkehr zu verringern.

Absagen an Bremerhaven

Swapfiets will derzeit sein Fahrrad-Abo mit Reparatur-Service nicht in Bremerhaven anbieten. E-Scooter-Anbieter Voi hat inzwischen auch kleiner Städte im Visier. Ob Bremerhaven dabei sein wird, ist aber noch unklar. Immerhin soll es inzwischen einen Anbieter aus der neuen Mobilitätsbranche geben, der zumindest in Bremerhaven angefragt hat.

Was kann Bremerhaven tun, damit die Stadt für die Anbieter interessanter wird? Die überraschende Antwort lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
934 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger