Mal geht es hier sachlich zu, mal hitzig.

Mal geht es hier sachlich zu, mal hitzig.

Foto: Heike Leuschner

Bremerhaven

Was machen jetzt eigentlich die Politiker

24. März 2020 // 18:33

Wenn Ausschüsse nicht mehr tagen und Sitzungen abgesagt werden, könnte man meinen: Mit dem öffentlichen Leben ist auch die Politik zum Erliegen gekommen.

Entscheidungen per Mail

Aber so ist es nicht, auch in Zeiten von Corona werden Entscheidungen getroffen - aber per Mail. Die Politiker im Landkreis Cuxhaven haben gerade auf Vorschlag der Verwaltung beschlossen, dass die frühere Realschule in Cuxhaven zum Ausweichquartier für die überfüllte Bleickenschule und das sanierungsbedürftige Lichtenberg-Gymnasium werden soll. Umlaufverfahren heißt das im Verwaltungsdeutsch. Das bedeutet, dass die Vorlagen per Mail herausgeschickt werden und die Entscheidungsträger schriftlich ihre Zustimmung geben. Das hat der Kreisausschuss, der neben dem Kreistag auch Entscheidungen fällen kann, in diesem Fall getan.

Zwei Meter Sitzabstand

Erst am 15. April ist die nächste Sitzung eines politisschen Gremiums vorgesehe, wenn der Kreisausschuss tagt - mit zwei Metern Abstand zum Sitznachbarn.

In Bremerhaven könnte es noch langer dauern. Die nächste Stadtverordnetenversammlung ist am 7. Mai geplant. Der Magistrat, also die Spitze der Verwaltung, tagt wie gewohnt einmal in der Woche.

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
202 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger