Die deutsche Forschungsstation Neumayer III in der Antarktis hat ein neues Überwinterungsteam.

Die deutsche Forschungsstation Neumayer III in der Antarktis hat ein neues Überwinterungsteam.

Foto:

Bremerhaven

Zahl des Tages: 12

Von Ursel Kikker
20. Februar 2017 // 13:50

Zwölf Frauen und Männer in der Antarktis werden immer einsamer. Die letzten Wissenschaftler und Techniker, die in den Sommermonaten in der Antarktis gearbeitet haben, werden gerade von der deutschen Forschungsstation Neumayer III ausgeflogen. Nur die neun Überwinterer des Alfred-Wegener-Instituts  (AWI) und ein dreiköpfiges Filmteam werden die Stellung halten.  Die "Üwis" werden den Stationsbetrieb im antarktischen Winter am Laufen halten und monatelang in völliger Abgeschiedenheit leben. Erst Mitte oder Ende November kommt wieder ein Flugzeug bei Neumayer III an.

37. Überwinterung in der Antarktis

Es ist die 37. Überwinterung. Geleitet wird das neue Neumayer-Team von dem Münchener Arzt Dr. Tim Heitland. Die Überwinterer, die sich für den Job im ewigen Eis bewerben mussten, hatten sich Ende Juli 2016 das erste Mal in einer Pizzeria in Lehe getroffen. Von da an wurden sie intensiv auf ihren Einsatz vorbereitet.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1347 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger