Schafe Deich

Alles ist dunkel, grau und nass.

Foto: unsplash

Der Norden

Lotse

„Bist n büschn mucksch heute?“ - Tipps gegen die Winterdepression

13. November 2022 // 16:01

Mit der dunklen Zeit sinkt die Stimmung und viele ziehen eine Schnute. Wir haben Tipps gegen den Winter Blues.

Ursache für den Winter Blues

Aus welchen Gründen setzt diese saisonal abhängige Depression immer wieder aufs Neue ein? Der Auslöser ist fehlender Lichtmangel, wodurch sich der Haushalt der Botenstoffe Serotonin und Melatonin im Gehirn verändert und unser Gemüt aus dem Gleichgewicht kommt. Das heißt: Fällt weniger Tageslicht in unser Auge, schüttet unser Körper vermehrt Melatonin aus. Melatonin bereitet uns auf den Schlaf vor, wohingegen Serotonin als Stimmungsaufheller agiert. Die Produktion dieses Botenstoffes nimmt bei Lichtmangel ab.

Aber was können wir tun, um uns gegen das Stimmungstief wehren zu können?

Raus an die frische Luft

Durch einen Spaziergang an der frischen Luft wird der Kreislauf in Schwung gebracht. Kleiner positiver Nebeneffekt: Mehr Licht wird aufgenommen und mehr Serotonin kann produziert werden. Selbst bei grauem Himmel ist natürliches Licht noch viel stärker als Zimmerbeleuchtung. Das schreit doch förmlich nach einem ausgiebigen Spaziergang am Deich, nicht wahr?

Mehr zum Thema „Winterdepression vorbeugen“ lest ihr hier.

Paar am Strand

Ein Spaziergang an der frischen Luft bringt den Kreislauf in Schwung.

Foto: unsplash

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
480 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger