Ein Mitarbeiter steht auf dem Gelände eines Gasspeichers auf einer Absorber-Anlage.

Der Bau eines Gasspeichers dauert etwa drei bis vier Jahre.

Foto: dpa/Anspach

Der Norden

Gasspeicher fast voll - Netzagentur-Chef empfiehlt Neubau

Autor
Von nord24
5. November 2022 // 08:00

Der Füllstand der deutschen Gasspeicher lag am Donnerstagmorgen (3.11.) bei 99,3 Prozent. Die Netzagentur empfiehlt den zügigen Bau weiterer Speicher.

Deutsche Gasspeicher fast voll

Wie aus vorläufigen Daten des europäischen Gasspeicherverbandes GIE hervorging, waren die deutschen Gasspeicher zum Zeitpunkt Donnerstagmorgen (3.11.) fast voll.

Im Februar voraussichtlich noch 40 Prozent

Die Speicher gleichen Schwankungen beim Gasverbrauch aus und bilden damit ein Puffersystem für den Markt. Für gewöhnlich sind sie mit Beginn der Heizperiode im Herbst gut gefüllt. Bis zum Frühjahr nehmen die Füllstände dann ab. Am 1. Februar sollen sie laut Energiewirtschaftsgesetz noch zu 40 Prozent gefüllt sein.

Bau dauert drei bis vier Jahre

Angesichts der Gaskrise empfiehlt die Netzagentur den zügigen Bau weiterer Speicher in Deutschland. „Der Bau solcher Speicher dauere drei bis vier Jahre. Man müsse heute beginnen, um sie ab 2025 nutzen zu können“, so Netzagenturpräsident Klaus Müller.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
479 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger