Beleuchtete Weihnachtsmarktbuden.

Der Weihnachtsmarkt in Hannover nahe der Marktkirche darf sich wieder auf Besucher freuen.

Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Der Norden

Grünes Licht für Weihnachtsmärkte

1. Oktober 2021 // 06:39

Corona hatte sie unmöglich gemacht, aber 2021 sollen Weihnachtsmärkte in Niedersachsen wieder öffnen dürfen. Die Landesregierung hat Pläne.

Auflagen

Das Land Niedersachsen will Weihnachtsmärkte 2021 grundsätzlich wieder zulassen, pocht aber auf die Einhaltung bestimmter Corona-Regeln.

3G-Regel soll gelten, dafür keine Maskenpflicht

Auf Weihnachts- als auch Herbstmärkten soll die 3G-Regel gelten. Es sind nur Besucher zugelassen, die entweder geimpft, genesen sind oder einen aktuellen negativen Testnachweis haben, dafür gilt keine Maskenpflicht. So sieht es der Entwurf vor, der am 6. Oktober, in Kraft treten soll.

Zugangskontrollen oder Kennzeichnung

Unter 18-Jährige sollen von der 3G-Regel ausgenommen werden. Die Betreiber der Märkte müssen die Einhaltung der 3G-Regel entweder durch strenge Zugangskontrollen oder eine Kennzeichnung der berechtigten Personen, etwa durch Armbändchen, sicherstellen.

2G wird ab Warnstufe drei zur Pflicht

Den Betreibern steht es frei, auch die 2G-Regel anzuwenden, also nur geimpfte und genesene Personen zuzulassen. Ab Corona-Warnstufe drei allerdings soll 2G verpflichtend werden. Ausreichender Abstand zwischen den Buden ist ebenfalls Pflicht.

Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
2618 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger