Ein Mann sitzt zuhause an einem Esstisch und arbeitet an einem Laptop. (Gestellte Szene)

Die IG Metall sendet positive Signale für die mögliche Einführung einer Homeoffice-Pflicht.

Foto: Finn Winkler/dpa

Der Norden

IG Metall für Homeoffice-Pflicht

Autor
Von nord24
15. November 2021 // 13:30

Angesichts steigender Corona-Zahlen in Niedersachsen hält die Industriegewerkschaft Metall die Rückkehr zur Homeoffice-Pflicht für sinnvoll.

IG Metall: Durch Homeoffice könnten mögliche Infektionskontakte reduziert werden

„Dort, wo Arbeit aus den eigenen vier Wänden verrichtet werden kann, sollte es in Anbetracht der Infektionszahlen auch geschehen, zumindest sofern es der Arbeitsplatz und die Gegebenheiten zu Hause zulassen“, erklärte Thorsten Gröger, Bezirksleiter der IG Metall in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, am Montag. Auf diese Weise könnten mögliche Infektionskontakte im Büro reduziert werden.

Gewerkschaft fordert einen verbindlichen und rechtssicheren Rahmen

Der Bundestag wird in dieser Woche abschließend über ein geändertes Infektionsschutzgesetz beraten. Voraussichtlich wird künftig vorgeschrieben, dass nur noch Geimpfte, Genesene und Getestete (3G) zur Arbeit gehen dürfen und für Büroarbeiten wieder eine Homeoffice-Pflicht gilt. Die IG Metall forderte die künftige Bundesregierung auf, für einen verbindlichen und rechtssicheren Rahmen für das mobile Arbeiten zu sorgen. (dpa/mb)

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
522 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger