Acht Tage nach seinem Verschwinden wurde der achtjährige Joe in einem Gullyschacht in Oldenburg entdeckt. In den vergangenen Tagen wurde mit Hilfe von Robotern versucht, seinen Weg nachzuvollziehen.

Acht Tage nach seinem Verschwinden wurde der achtjährige Joe in einem Gullyschacht in Oldenburg entdeckt. In den vergangenen Tagen wurde mit Hilfe von Robotern versucht, seinen Weg nachzuvollziehen.

Foto: dpa

Der Norden
Blaulicht

Joe aus Oldenburg: Polizei gibt erste Ermittlungsergebnisse bekannt

Von Nordsee-Zeitung (dpa)
28. Juni 2022 // 15:53

Der achtjährige Joe wurde nach achttägiger Suche unter einem Gullydeckel gefunden. Die Polizei hat nun erste Ermittlungsergebnisse veröffentlicht.

Kein Fremdverschulden erkennbar

Der nach acht Tagen unter einem Gullydeckel in Oldenburg wiedergefundene achtjährige Joe hat sich nach Ermittlungen der Polizei selbst in dem Kanalsystem verirrt. Ein Fremdverschulden werde zum jetzigen Zeitpunkt ausgeschlossen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Im Kanalsystem verirrt

Nach Auswertung aller Spuren und Hinweise gingen die Beamten davon aus, dass Joe am Tag seines Verschwindens durch einen Ablauf in das Regenwasser-Kanalsystem gekrochen sei und dort nach mehreren Metern die Orientierung verloren habe.

Leises Wimmern sorgt für Rettung

Der geistig behinderte Achtjährige war am 17. Juni als vermisst gemeldet worden. Nach acht Tagen intensiver Suche hörte ein Spaziergänger am Samstagfrüh ein leises Wimmern aus der Richtung eines Kanaldeckels und wählte den Notruf.

Äußerlich unverletzt, aber unterkühlt

Als die Einsatzkräfte den schweren Deckel nur wenige hundert Meter von Joes Elternhaus entfernt öffneten, fanden sie den Jungen. Der Polizei zufolge war er äußerlich unverletzt, aber unterkühlt.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
687 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger