Kranke, vertrocknete Bäume stehen in einem Wald

Der schlechte Zustand der Waldbäume zeigt sich in den lichter werdenden Baumkronen und den vielen abgestorbenen Exemplaren dieses Jahres.

Foto: picture alliance/dpa

Der Norden

Niedersachsens Wälder: Immer mehr Bäume sterben ab

Autor
Von nord24
28. November 2022 // 15:20

Der aktuelle Waldzustandsbericht zeige einen Höchststand an stark geschädigten und abgestorbenen Bäumen in Niedersachsens Wäldern.

„Krise weiter verschärft“

"Die Krise ist nicht nur nicht überstanden, sondern hat sich weiter verschärft", sagte Niedersachsens Forstministerin Miriam Staudte (Grüne) am Montag in Hannover bei der Vorstellung des Berichts für 2022. Der Gesundheitszustand der Waldbäume zeige sich in den lichter werdenden Baumkronen und den vielen abgestorbenen Bäumen dieses Jahres, hieß es.

Hohe Absterberate

Die Kronenverlichtung verharre auf dem hohen Niveau, das erstmals 2019 erreicht wurde. Der Anteil stark geschädigter Bäume sei im laufenden Jahr mehr als doppelt so hoch wie im langjährigen Mittel. Die Absterberate sei nochmals auf 0,75 Prozent angestiegen und liege nun um das Vierfache über dem Mittelwert seit 1984. Besonders betroffen seien Fichten.

Klimarobuste Laubwälder

Staudte kündigte an, sie wolle die Waldfläche weiter erhöhen, um mehr klimarobuste und artenreiche Laub- und Laubmischwälder wachsen zu lassen. Dafür solle die Forschung an der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt verstärkt werden. Außerdem solle der klimaangepassten Waldumbau sowie die forstliche Beratung besser gefördert werden. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
483 abgegebene Stimmen