Ganz allein - nicht nur in Zeiten der Corona-Krise? Das muss nicht schlecht sein, sagen Experten.

Ganz allein - nicht nur in Zeiten der Corona-Krise? Das muss nicht schlecht sein, sagen Experten.

Foto: Klose/dpa

Der Norden

Sozial und trotzdem alleine?

Von Angelika Mayr
2. April 2020 // 16:05

„Das Alleinsein gehört zum Menschen dazu wie alles andere auch“, sagt die Gesundheitspsychologin Sonia Lippke. Manche genießen dieses Gefühl, andere ertragen es kaum.

Alleinsein kann guttun

Neueste Forschungen belegen, dass ein gewisses Maß an Alleinsein uns guttut. Es fördert zum Beispiel die Kreativität, die Konzentration und das Lernen. „Man hat mehr Zeit, sich mit sich selbst und Dingen auseinanderzusetzen und kann so neue Ideen entwickeln“, sagt Lippke.

Viele Reize können überfordern

Aber man muss das Positive sehen können. Manche sind sozial und suchen trotzdem das Alleinsein, als sozialen Detox sozusagen. Denn die vielen Reize im Alltag können überfordern.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1749 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger