Ein Windrad ist vor einem dunklen Wolkenhimmel zu sehen.

Das stürmische Wetter der vergangenen Wochen hat im Februar für einen Windstrom-Rekord gesorgt.

Foto: Fabian Strauch/dpa

Der Norden

Stürmisches Wetter sorgt für Rekord bei Windstrom

Autor
Von nord24
1. März 2022 // 06:40

Das stürmische Wetter der vergangenen Wochen hat im Februar für einen Windstrom-Rekord gesorgt.

Windenergieanlagen erzeugen insgesamt 21 Milliarden Kilowattstunden Strom

„Windenergieanlagen haben im Februar in etwa so viel Strom erzeugt wie sieben Millionen Haushalte in einem ganzen Jahr verbrauchen“, erklärte Kerstin Andreae, Chefin des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Im Februar erzeugten Windenergieanlagen an Land und auf See insgesamt 21 Milliarden Kilowattstunden Strom, wie erste Berechnungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg sowie des BDEW ergaben. Demnach entfielen 18 Milliarden Kilowattstunden Strom auf Windenergie an Land, 3 Milliarden auf Windenergieanlagen auf See.

BDEW: Entwicklung leistungsfähiger Speicher beschleunigen

Der bislang windenergie-stärkste Monat sei der Februar 2020 gewesen. Um überschüssigen Strom speichern zu können, sei es wichtig, die Entwicklung leistungsfähiger Speicher zu beschleunigen, so der BDEW. (lni/mb)

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
315 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger