Eine Impfampulle mit Biontech Impfstoff steht für die Vorbereitung zum Impfen bereit.

Eine Impfampulle mit Biontech Impfstoff steht für die Vorbereitung zum Impfen bereit.

Foto: Lino Mirgeler/dpa

Der Norden

Tausende Impfstoffdosen in Niedersachsen vernichtet

Autor
Von nord24
6. Februar 2022 // 12:05

Tausende Corona-Impfstoffdosen sind in den vergangenen Wochen in Niedersachsen wegen zu geringer Nachfrage vernichtet worden.

Nur sechs Kommunen vernichten nichts

Das hat eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergeben, an der sich insgesamt 30 Landkreise und kreisfreie Städte beteiligt haben. Nur sechs der Kommunen gaben an, dass sie bisher noch keinen Impfstoff beseitigen mussten. Wie mehrere Kommunen erläuterten, verliert der Impfstoff nach einigen Wochen seine Haltbarkeit und muss danach entsorgt werden.

Kreis Lüneburg Spitzenreiter

Im Landkreis Lüneburg mussten etwa nach Angaben einer Sprecherin im Januar insgesamt 5000 Dosen vernichtet werden. Der Landkreis Osterholz spricht von 3600 Dosen. Die Stadt Osnabrück berichtete etwa von 100 Fläschchen Moderna, die entsorgt werden mussten, was bis zu 2000 Dosen für Auffrischungsimpfungen entspreche. Mehrere Kommunen gaben an, dass vereinzelt Impfstoff entsorgt werden musste, nannten aber keine konkreten Zahlen.

Zahl der Impfungen sinkt

Die Zahl der täglichen Corona-Schutzimpfungen ist in Niedersachsen in den vergangenen Wochen deutlich gesunken. Am vergangenen Donnerstag waren es beispielsweise rund 29 000, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums mitteilte. Im Dezember wurden im Bundesland mitunter mehr als 100.000 Impfungen pro Tag verabreicht.

58 Prozent geboostert

Nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) haben bislang rund 58 Prozent der Menschen im Bundesland eine dritte Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Rund 75 Prozent sind den Angaben zufolge zweifach geimpft, etwa 78 Prozent einmal.

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
277 abgegebene Stimmen