Fynn Kliemann beherrschte gleichsam die Gabe, Visionen zu reiten. Auf diese Weise kam er 2020 leicht an Geldgeber für sein Kliemannsland (Bild).

Fynn Kliemann beherrschte gleichsam die Gabe, Visionen zu reiten. Auf diese Weise kam er 2020 leicht an Geldgeber für sein Kliemannsland (Bild).

Foto: Ingo Wagner/dpa

Der Norden

Wie Fynn Kliemann Ina Müller ein bisschen Kliemannsland verkaufte

2. Juni 2022 // 19:37

Er nannte seine Investoren „Verrückte“ und „Bande". Aber es funktionierte: Fynn Kliemann brachte so Prominente dazu, in sein Kliemannsland zu investieren.

Correctiv-Recherche

Dem Recherchezentrum Correctiv gelangen jetzt Einblicke, wie der Internet-Star aus Zeven (Kreis Rotenburg-Wümme) 2020 neue Geldgeber für seinen Kreativhof im Dorf Rüspel akquirierte.

„Jeder bringt 25K ein“

Kliemanns Zusammenarbeit mit Funk, dem Jugendprojekt von ARD und ZDF war damals ausgelaufen, er brauchte frisches Geld. Er schlug deshalb vor allem Promis und Social Media-Größen per Telefon und Mail vor, sich als stille Teilhaber am Kliemannsland zu beteiligen: „Jeder bringt 25K als stille Beteiligung ein und ist vertraglich zu 1% an all dem beteiligt.“

Auch Joko und Caro

25.000 Euro investierten daraufhin laut Correctiv etwa Entertainerin Ina Müller, TV-Promi Joko Winterscheidt, Mode-Influencerin Caro Daur (3,6 Millionen Follower auf Instagram) OMR-Chef Philipp Westermayer, Do-it-yourself-Star Laura Kampf und Musiker Severin Kantereit. Mindestens 250.000 Euro kamen so zusammen.

... und Erdbeer-Karl

Noch mehr Geld kam von Erdbeer-König Robert Dahl (Karls Erdbeerhöfe und Themenparks): Er investierte 500.000 Euro, bekam damit 20 Prozent der Kliemannsland GmbH.

Die ganze Story findet Ihr auf NORD|ERLESEN. Und die Originalrecherche könnt Ihr hier bei Correctiv nachlesen.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
1941 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger