Lea Schüller

Deutschlands Lea Schüller (M) bejubelt ihr Tor zum 0:3 mit Lina Magull (l) und Sydney Lohmann.

Foto: picture alliance/dpa

Fernsehen

Wo ist EM-Euphorie hin? Nur 1,56 Millionen sehen Frauen-Länderspiel

Von dpa
4. September 2022 // 15:00

Von der EM-Euphorie ist beim ersten Live-Spiel der deutsche Fußballerinnen nach dem zweiten Platz in England bei den TV-Quoten nichts geblieben.

Sieg gegen Team der Türkei

Durchschnittlich 1,56 Millionen Menschen sahen am Samstag den 3:0-Sieg der DFB-Auswahl in der Türkei und sorgten laut ZDF für einen Marktanteil von 15,7 Prozent. Diese Werte bewegen sich im Bereich der Übertragungen vor der Europameisterschaft, bei der es Rekord-Quoten gegeben hatte.

Große Euphorie zur EM

Die Live-Übertragung des Finals der deutschen Fußballerinnen hatten durchschnittlich 17,897 Millionen Menschen in der ARD gesehen. Bei den drei Partien der DFB-Auswahl in der Vorrunde hatten durchschnittlich 6,58 Millionen zugeschaut.

Deutlich erfolgreicher war am Samstag die «Sportschau» in der ARD. Im Schnitt sahen 3,26 Millionen die Zusammenfassungen der Fußball-Bundesliga in der ARD (Marktanteil 20,6 Prozent). Die Reichweite liegt allerdings unter vergleichbaren Werten der Vorjahre. (dpa/dm)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
459 abgegebene Stimmen