Intendant Ulrich Mokrusch hat zwar einen Not-Spielplan in der Tasche, aber die Bühne bleibt erst mal leer. Orchester und Opernchor wurden in die heimische Übe-Klausur geschickt.

Intendant Ulrich Mokrusch hat zwar einen Not-Spielplan in der Tasche, aber die Bühne bleibt erst mal leer. Orchester und Opernchor wurden in die heimische Übe-Klausur geschickt.

Foto: Scheschonka

Kultur

Notfallplan im Stadttheater Bremerhaven

17. März 2020 // 20:23

Probenstop im Stadttheater: Das künstlerische Personal arbeitet vorerst im Home-Office. Für Eintrittskarten gibt es keine Rückgabefrist mehr.

Zahlung mit Briefumschlag

Besucher, die ihre Vorstellungen für ausgefallene Vorstellungen zurückgeben möchten, müssen sich keine Sorgen machen: Die Rückgabefrist ist komplett aufgehoben. Um die Ansteckungsgefahr im Kassenbereich zu verringern, bittet die Theaterleitung, einen Briefumschlag mit den ausgedruckten Karten, Absender und Kontonummer in den Briefkasten an der Kasse zu werfen. Das Geld wird dann überwiesen.

Home-Office

Im Theater selbst arbeiten nur noch die Verwaltung und die technischen Gewerke. Das Philharmonische Orchester und der Opernchor wurden bis 3. April „Home-Office“, in die heimische Übe-Klausur, geschickt. Das übrige künstlerische Personal aus Ballett, Schauspiel und Musiktheater setzt zunächst bis Ende dieser Woche aus. Von Woche zu Woche soll geprüft werden, wann die Proben wieder aufgenommen werden können. Danach entscheidet sich auch, welche Premieren stattfinden und welche notfalls in die kommende Saison verschoben werden.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
601 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger