Das Stadttheater öffnet trotz Corona-Krise, hier am Freitagabend vor dem Gastspiel der „Müllfischer“. Foto Scheschonka

Das Stadttheater öffnet trotz Corona-Krise, hier am Freitagabend vor dem Gastspiel der „Müllfischer“. Foto Scheschonka

Foto: Lothar Scheschonka

Kultur

Stadttheater Bremerhaven schließt bis 14. April

13. März 2020 // 21:19

Am Freitagabend um 20.45 Uhr hat Kulturstadtrat Michael Frost entschieden: Das Stadttheater schließt wegen der Corona-Krise bis 14. April.

Premiere fällt aus

„Das heißt: Die Opernpremiere ,Endstation Sehnsucht’ am Sonnabend findet bereits nicht mehr statt“, erläutert Intendant Ulrich Mokrusch. „Auch alle anderen Spielstätten bleiben bis zum Ende der Osterferien geschlossen.“

Ensemble probt weiter

Was macht das Stadttheater jetzt? Klare Ansage von Mokrusch: „Wir werden – wie alle anderen Theater auch – normal weiterproben und uns für die kommenden Produktionen bereithalten.“ Mokrusch sieht die Möglichkeit, nach der Zwangspause eine Premiere wegfallen zu lassen und ausgefallene Vorstellungen gut laufender Produktionen nachzuholen. „Dann kommen wir vielleicht noch auf 70 bis 80 Prozent der geplanten Einnahmen.“

Immer informiert via Messenger
Bremens Bildungssenatorin will an der Präsenzpflicht in Schulen festhalten. Richtig?
708 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger