Die Gestalt der neuen Schleuse wird immer mehr erkennbar.

Die Gestalt der neuen Schleuse wird immer mehr erkennbar.

Foto: NLWKN

Cuxland

Hadelner Kanalschleuse nimmt Gestalt an

Von nord24
24. Oktober 2020 // 16:10

Auch im Winterhalbjahr stehen die Baugeräte an der derzeit größten Küstenschutzbaustelle in Niedersachsen nicht still: an der Hadelner Kanalschleuse.

Das Vorhaben ist durch die im Sommer erhöhten Anschlussdeiche und weitere Schutzmaßnahmen im Bereich der Schleusenkammer gegen Sturmfluten abgesichert.

Jetzt ist Betriebsgebäude dran

Im Rahmen der nun beginnenden fünften Bauphase rücken Arbeiten an der Schleusenkammer und dem künftigen Betriebsgebäude in den Blick der Küstenschützer des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN).

Im Sommer viel erreicht

Im zurückliegenden Sommerhalbjahr ist die neue Schleusenkammer zu weiten Teilen entstanden. Auch die Anschlussdeiche seitlich der Schleuse mit Deckwerk und Treibselräumwegen sind hergestellt worden. „Heute vor einem Jahr waren gerade einmal die Spundwände der Schleusenkammer gerammt – inzwischen können wir trockenen Fußes durch die neue Schleuse gehen“, zeigt sich Projektleiter Andreas Kosch von der NLWKN-Betriebsstelle Stade zufrieden mit dem Baufortschritt.

Welche Bauschritte in den kommenden Monaten noch anstehen, lest Ihr am 25. Oktober 2020 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
165 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger