Das Heruntertropfen des Eises darf durch rasches Lecken verhindert werden.

Das Heruntertropfen des Eises darf durch rasches Lecken verhindert werden.

Foto: picture alliance/dpa

Cuxland

Rasches Lecken am Eis erlaubt, wenn...

Von nord24
20. April 2020 // 14:55

Mit einem Augenzwinkern hat Niedersachsens Landesregierung die Corona-Regeln zum frühlingshaften Eisverzehr erläutert.

Eigentlich verboten, aber...

Eigentlich ist es derzeit in einem Umkreis von 50 Metern zu Restaurants und Cafés untersagt, zu essen und zu trinken. Mit Blick auf Eisdielen dürfe aber „durch erstes rasches Lecken an einer Eiskugel während des zügigen Sichentfernens von der Eisdiele ein Heruntertropfen des Eises auf Kleidung oder Fußboden verhindert werden“, erklärt die Landesregierung in einem Frage-Antwort-Stück online.

Für das Resteis gilt die 50-Meter-Regel

Für den „Verzehr des Resteises“ gelte dann jedoch der 50-Meter-Abstand, heißt es abschließend mit einem Zwinkersmiley.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8027 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram