Die Feuerwehr konnte den 21-Jährigen mit ihren Tauchern nur noch tot bergen.

Die Feuerwehr konnte den 21-Jährigen mit ihren Tauchern nur noch tot bergen.

Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Cuxland

Tödlicher Badeunfall in Lunestedt

Von nord24
21. Juni 2020 // 18:42

Ein 21-Jähriger ist am Sonntagnachmittag im Baggersee Lunestedt ertrunken. Die Ursache ist laut Feuerwehr bisher unklar.

Plötzlich untergegangen

Zwei junge Männer hatten das gute Wetter genutzt und gingen in einem Baggersee zwischen Lunestedt und Düring baden. Dabei schwamm einer der beiden in die Mitte des Sees hinaus und geriet aus bisher ungeklärter Ursache in Not. Sein Begleiter konnte nur noch beobachten wie der 21-jährige Mann plötzlich unterging und nicht mehr hoch kam.

Schwierige Suche

Die Feuerwehr Bremerhaven unterstützte die örtlichen Einsatzkräfte bei der Personensuche mit Feuerwehrrettungstauchern. Dabei gestaltete sich der Taucheinsatz, aufgrund schlechter Sichtverhältnisse und jeder Menge Unrat am Boden des Sees, schwierig. Nach intensiver Suche konnten die Taucher schließlich den verunglückten Schwimmer aus dem Wasser holen und an den Rettungsdienst übergeben. Leider konnte der Notarzt nur noch den Tod feststellen.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1109 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger