Hier kommt kein Aldi-Lastwagen mehr durch: Landwirte haben sich vor dem Aldi-Zentrallager in Beverstedt versammelt, um gegen die Aldi-Preispolitik zu protestieren.

Hier kommt kein Aldi-Lastwagen mehr durch: Landwirte haben sich vor dem Aldi-Zentrallager in Beverstedt versammelt, um gegen die Aldi-Preispolitik zu protestieren.

Foto: Privat

Cuxland

Bauern blockieren am Sonntag erneut Aldi-Lager in Beverstedt

8. März 2020 // 17:43

Die Proteste gehen weiter: Rund 80 Landwirte haben am Sonntag ab 13 Uhr erneut die Zufahrt zum Aldi-Zentrallager in Beverstedt versperrt.

Es herrscht Stillstand

Aldi stellte daraufhin den Lieferverkehr dort ein. Die Lastwagen blieben auf dem Hof. Die Landwirte protestieren mit ihrer Blockade gegen die Preispolitik des Discounters. Bereits am Freitag hatte ein ähnliche Aktion stattgefunden.

Bislang keine Antwort auf Schreiben

Die Landwirte hatten sich zu einer erneuten Sperrung des Zentrallager entschlossen, weil der Konzern den Bauern bislang nicht auf ihr Schreiben geantwortet hat. In dem Schreiben forden sie Aldi auf, das Preisdumping zu unterlassen und die Kontrakte mit den Molkerei – wie üblich – im Mai neu zu verhandeln. Aldi wollte dieses Jahr schon im März verhandeln.

Wie lange die Landwirte die Blockade aufrecht erhalten wollen, lest ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
803 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger