Günter Ihmels will künftig nicht nur im Garten, sondern auch im Gemeinderat die Dinge anpacken.

Günter Ihmels will künftig nicht nur im Garten, sondern auch im Gemeinderat die Dinge anpacken.

Foto:

Cuxland

Comeback nach Rücktritt: Ihmels kehrt in die Beverstedter Politik zurück

Von Jens Gehrke
7. Juni 2016 // 19:06

Günter Ihmels sitzt auf der Terrasse und schlägt die 100. Ausgabe der SPD-Schrift „Bokel heute“ auf. Sie soll jetzt erscheinen. Ihmels deutet auf den Text mit der Überschrift „Comeback“. Es geht um ihn. Der langjährige Fraktionsvorsitzende strebt zurück in die Politik. Dabei war er erst im Januar voller Frust ausgestiegen. Wie passt das zusammen?

Damals fühlte er sich im Stich gelassen

Günter Ihmels hatte im Januar 2016 der Gemeindepolitik den Rücken gekehrt. Bereits im Dezember 2015 hatte er als Fraktionschef hingeschmissen. Der Bokeler zog einen Schlussstrich unter seine politische Arbeit, weil einige Mitglieder seiner Fraktion ihn im entscheidenden Moment im Stich gelassen hatten – bei einer Entscheidung im Rat über Verbesserungen am Bahnhof Stubben.

Ihmels hat wieder Spaß an der Politik

Jetzt, ein halbes Jahr später, klingt das schon anders. „Politik kann auch Vergnügen sein“, sagt Ihmels bei dem Gespräch über sein Comeback. Man merkt, ihm kribbelt es in den Fingern, wieder mitzumischen. Die Hauptgrund für die Rückkehr ist für Ihmels neben der Freude an der Politik nach seinen Angaben auch der Wunsch, das in den vergangenen 30 Jahren Erreichte zu schützen und zu bewahren.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1391 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger