Strahlender Wahlsieger: SPD-Kandidat Daniel Schneider (Mitte) holte den Wahlkreis 29 mit deutlichem Vorsprung. Mit ihm freuen sich SPD-Geschäftsführer Hannes Felix Grosch (links) und der SPD-Landtagsabgeordnete Oliver Lottke.

Strahlender Wahlsieger: SPD-Kandidat Daniel Schneider (Mitte) holte den Wahlkreis 29 mit deutlichem Vorsprung. Mit ihm freuen sich SPD-Geschäftsführer Hannes Felix Grosch (links) und der SPD-Landtagsabgeordnete Oliver Lottke.

Foto: Mark Schröder

Cuxland

Deichbrand-Macher zieht sensationell in den Bundestag ein

26. September 2021 // 21:35

Daniel Schneider hat die Sensation geschafft: Der 44-jährige Deichbrand-Macher und Quereinsteiger zieht für die SPD in den Bundestag ein.

Fast 10000 Stimmen Vorsprung

Mit deutlichem Vorsprung vor CDU-Favorit Enak Ferlemann holte Schneider am Sonntagabend das Direktmandat im Wahlkreis 29 (Cuxhaven-Stade II). Am Ende lag der Otterndorfer knapp 10000 Erststimmen vor seinem stärksten Kontrahenten.

„Die Arbeit beginnt jetzt erst“

“Ich werde danach streben, einer der besten Bundestagsabgeordneten der Welt zu sein“, rief Schneider den Gästen seiner Wahlparty in Cuxhaven zu. Etwas bescheidener fügte er hinzu: „Ich habe nur das Mandat gewonnen, die Arbeit beginnt jetzt erst.“ Schon am Montag reist der SPD-Mann nach Berlin, wo bereits einen Tag später die erste Fraktionssitzung stattfinden wird.

Schneider holt fast 37 Prozent

Schneider holte insgesamt 36,81 Prozent der Erststimmen im Wahlkreis, Ferlemann kam auf 30,13 Prozent. Der ehemalige niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) erhielt 11,02 Prozent der Stimmen, AfD-Mann Olaf Kappelt 7,32 Prozent und Günter Wichert (FDP) 6,89 Prozent.

Alles rund um die Bundestagswahl lest ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1294 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger