Mehr als 100 Hinweise hat es auf die Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ von Mittwoch (12. Oktober 2022) gegeben.

Mehr als 100 Hinweise hat es auf die Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ von Mittwoch (12. Oktober 2022) gegeben.

Foto: picture alliance/dpa

Cuxland

Discomorde: Polizei Cuxhaven klärt Widerspruch in XY-Sendung auf

14. Oktober 2022 // 20:40

Auf die XY-Sendung zu sechs Vermisstenfällen, darunter eine Midlumerin, hat es mehr als 100 Hinweise gegeben. Doch der Beitrag ist teils widersprüchlich.

Polizei präsentiert neue Theorie

Lange hat die Polizei vermutet, dass ein Serientäter für das Verschwinden der 16-jährigen Anja Beggers aus Midlum am 7. Oktober 1977 verantwortlich war. Bei „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ präsentierte die Polizei eine neue Theorie zu den sogenannten Discomorden.

Brenner: Glauben nicht an Serientäter

„Wir glauben nicht an einen Serientäter“, sagte Rainer Brenner von der Cuxhavener Polzei. Gleichzeitig verweist Brenner zum Ende darauf, dass die Polizei auch mögliche Verbindungen zu den „Göhrde-Morden“ im Kreis Lüchow-Dannenberg prüfe.

Polizeisprecher: Prüfen nur neuen Ansatz

Warum überprüft die Polizei in Cuxhaven diese, wenn sie doch jetzt von Einzeltäterschaften ausgeht? Polizeipressesprecher Stephan Hertz stellte auf Nachfrage der NORDSEE-ZEITUNG klar: „Wir prüfen nur einen neuen Ansatz. Die Theorie eines Serienmörders wird nicht ausgeschlossen.“

Mehr dazu lest Ihr hier.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
480 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger