Eine mögliche Idee für Geestland? Ein autonomer Minibus.

Eine mögliche Idee für Geestland? Ein autonomer Minibus.

Foto: dpa/KEYSTONE

Cuxland

Geestland: Wie Bürger sich an „Smart Cities“ beteiligen können

Autor
Von nord24
7. Februar 2022 // 16:09

Geestland nimmt an der dritten Staffel des Modellprojekts „Smart Cities“ teil. In einer monatlichen Bürgersprechstunde gibt es Infos dazu.

Digitale Strategien für Stadt und Land

Bei dem Förderprogramm geht es vor allem darum, dass Städte und Gemeinden digitale Strategien für das Stadt- und Landleben der Zukunft erproben. Doch welche Vorteile ergeben sich daraus konkret für die Stadt Geestland? Was bedeutet Smart City? Und wie können sich Bürger an der Entwicklung hin zu einer smarten Stadt beteiligen?

Bürgersprechstunde findet digital statt

Diese und weitere Fragen möchte die Stadt Geestland in einer monatlichen Smart-City-Sprechstunde aufgreifen. Der erste Termin ist am Dienstag, 15. Februar, um 19 Uhr. Die Veranstaltung findet virtuell als Videokonferenz statt.

Anmeldung vorab notwendig

Interessierte melden sich vorab bei Projektleiterin Britta Murawski an – entweder telefonisch unter 04743/9371520 oder per E-Mail an britta.murawski@geestland.eu. (pm/yvo)

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
278 abgegebene Stimmen