Die Inzidenzen in der Region sinken.

Die Inzidenzen in der Region sinken.

Foto: picture alliance/dpa

Cuxland
Bremerhaven

Inzidenzen in der Region sinken

Autor
Von nord24
10. Juni 2021 // 19:26

Erstmals seit acht Monaten ist die Inzidenz in Deutschland unter die Marke von 20 gesunken ist. Einen Beitrag dazu leistet auch die Elbe-Weser-Region. Dort bewegt man sich sogar in Richtung 0.

Niedriges Niveau

Eine Inzidenz von null – dort wurden also keine Corona-Neuinfektionen binnen sieben Tagen registriert – verzeichnete das Robert-Koch-Institut für Schwerin und den Landkreis Tirschenreuth in Bayern. Aber auch der Landkreis Cuxhaven ist auf dem Weg zur Null. Am Donnerstag gab das RKI den Wert mit 1,5 an. Noch besser sieht es in der Wesermarsch (1,1) aus. Aber auch im Landkreis Rotenburg (7,3) und in der Stadt Bremerhaven (14,1) liegt man auf erfreulich niedrigem Niveau. Nur der Landkreis Stade (23,5) weist einen Wert über 20 aus.

Inzidenz sinkt deutlich

Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den bundesweiten Wert am Donnerstagmorgen mit 19,3 an – zuletzt war ein so niedriger Wert Anfang Oktober verzeichnet worden. Vor einer Woche hatte die Inzidenz noch bei gut 34 gelegen. Insgesamt meldeten die deutschen Gesundheitsämter dem RKI binnen eines Tages 3187 Corona-Neuinfektionen. Im Landkreis Cuxhaven gab es 3 neue Infektionen, in der Stadt Bremerhaven ebenfalls 3.

Bremen an Platz 1

Im Cuxland sind mittlerweile 91.190 Menschen das erste Mal in Impfzentren, über mobile Teams oder bei Haus- und Betriebsärzten geimpft worden, 42.323 auch schon ein zweites Mal. Der Landkreis hat rund 198.000 Einwohner. Für die Stadt Bremerhaven gibt es diese detaillierte Aufschlüsselung nicht. Insgesamt sind im Land Bremen mehr als die Hälfte der Menschen schon ein Mal geimpft worden. Das RKI wies trotz des „erfreulichen“ Rückgangs bei den Corona-Zahlen auf weiter bestehende Risiken hin. (cd/dpa)

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
992 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger