In Kirchwistedt hat ein Wolf am Wochenende alle sieben Schafe getötet, die auf dieser Weide waren. Der Schafhalter hat auch die Politik eingeschaltet.

In Kirchwistedt hat ein Wolf am Wochenende alle sieben Schafe getötet, die auf dieser Weide waren. Der Schafhalter hat auch die Politik eingeschaltet.

Foto: Kück

Cuxland

Nach Wolfsrissen in Kirchwistedt: Schafhalter bittet zum Gespräch

9. November 2021 // 12:30

Nach den Wolfsrissen in Kirchwistedt wächst die Unruhe. Im Rathaus der Gemeinde Beverstedt kam es jetzt zum Krisengespräch.

Auch Politiker am Tisch

Zustande kam das Treffen, weil sich Kirchwistedts Ortsvorsteher Wilfried Windhorst (CDU) gleich nach den Vorfällen an SPD-Landtagsabgeordneten Oliver Lottke und Bürgermeister Guido Diekmann (parteios) gewandt hatte – auch um über die mögliche Entnahme zumindest von einzelnen Wölfen zu sprechen.

Was bei dem Gespräch herausgekommen ist, lest ihr am Dienstag in der Nordsee-Zeitung.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
610 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger