Ein Patient wird auf einer Trage geschoben.

In der Notaufnahme der Helios-Klinik Cuxhaven soll ein mutmaßlicher Schlaganfallpatient abgewiesen worden sein.

Foto: Arnold/dpa (Symbolfoto)

Cuxland

Notfallpatient in Cuxhaven abgelehnt: Helios-Klinik feuert Arzt

Von Maren Reese-Winne (Cuxhavener Nachrichten)
11. Januar 2023 // 19:20

Verdacht auf Schlaganfall und der Arzt der Helios-Klinik Cuxhaven lehnt jegliche Behandlung ab: Er wurde nun entlassen.

Rettungswagen bringt Vater zur Helios-Klinik

Es war schon harter Tobak, den die Leserin Sabine Romanowski in einem Leserbrief an die Cuxhavener Nachrichten am 3. Januar 2023 schilderte - reagierend auf die in den vergangenen Wochen verstärkt wahrgenommene Kritik an der Notfallversorgung in der Helios-Klinik. Die Leserin konnte dazu ihre eigene Erfahrung beisteuern: Am 11. Dezember (3. Advent) sollte ihr Vater per Rettungswagen mit Verdacht auf Schlaganfall in die Helios-Klinik gebracht werden.

Arzt lehnt jede Behandlung ab

Was dann folgte, überstieg jede Vorstellungskraft: Der Vater erreichte auf der Trage liegend in Begleitung der Rettungswagenkräfte die Notaufnahme, wo der diensthabende Arzt jede Behandlung ablehnte, sich auch den Grund der Einlieferung nicht anhören wollte und die Gruppe nach einem lautstarken Wortwechsel des Hauses verwies. Der Rettungswagen musste die lange Fahrt ins Elbe-Klinikum in Stade antreten, wo der Vater endlich untersucht und behandelt wurde.

Arzt wird entlassen

In der Helios-Klinik muss der per Leserbrief dokumentierte Vorfall einige Unruhe ausgelöst haben, auf jeden Fall sind Konsequenzen gezogen worden, über die der Sprecher der Helios-Regionalleitung Nord jetzt per Pressemitteilung informierte. Der Chefarzt der Zentralen Interdisziplinären Notaufnahme (ZINA), Dr. Lüder Herzog, sagt hierzu: „Der betreffende Arzt wurde nach sorgfältiger Prüfung des Sachverhaltes entlassen.“

Mehr dazu lest Ihr hier.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
615 abgegebene Stimmen